Detox, Entgiftung, Entschlackung – verschiedene Begriffe für ein und dieselbe Sache: Toxine und Stoffwechselabbauprodukte, die sich im Körper angesammelt haben, sollen wieder herausbefördert werden.

 

Du lebst ziemlich gesund, kaufst hauptsächlich Bio Produkte, machst regelmäßig Sport und fragst dich, ob Detox für dich dann wirklich notwendig ist?
Nun, das hängt von unterschiedlichen Dingen ab.

In diesem Artikel findest du einige Gedankenanstöße, die dir garantiert mehr Klarheit verschaffen.

 

Wie fühlst du dich und wie lebst du?

 

Erst einmal kommt es darauf an, ob du dich generell fit und gesund, voller Energie und wohl in deinem Körper fühlst. Dann kommen jedoch noch viele weitere Faktoren hinzu.

Ich versuche, das mal anhand einiger Fragen, die du für dich beantworten kannst, zu verdeutlichen (Achtung, die Fragen sind sehr „plakativ“ ;-)).

 

Wenn du:

 

  • dich ausschließlich von Naturland, Bioland oder Demeter Produkten ernährst
  • mindestens 5-6 Portionen Obst und Gemüse pro Tag isst
  • maximal 2-3 Mal die Woche Wildfisch und/ oder Fleisch von frei laufenden, Gras fressenden Tieren isst
  • keinen Industriezucker oder verarbeitete Lebensmittel zu dir nimmst
  • keinen Stress hast
  • Nacht für Nacht mindestens 8 Stunden durchschläfst
  • keine Lebensmittel in Konservendosen oder Kunststoffverpackungen verzehrst
  • nur Kleidung ohne Imprägnier- oder Anti-Knitterstoffe aus Bio-Baumwolle trägst
  • ausschließlich zertifizierte Naturkosmetik nutzt
  • mit natürlichen Reinigungsmitteln putzt
  • abseits jeglicher Zivilisation im Wald in einem Funkloch lebst
  • dein Eigenheim eine elektrosmog- und schadstofffreie Hütte nennst und
  • wenn du schon dein Leben lang so gelebt hast…

…dann gehörst du wahrscheinlich zu den sehr wenigen Menschen in dieser modernen Welt, die 365 Tage im Jahr mit rosiger gesund strahlender Haut (auch genannt „Detox Glow“ ;-)) und bester Gesundheit ausgestattet sind. Wahrscheinlich hältst du dann auch dein Idealgewicht dauerhaft, leidest nicht unter Allergien, bist nie erkältet und hast auch keine entzündlichen oder hormonellen Erkrankungen.

In diesem Fall brauchst du nicht weiterzulesen 😉

 

Der Alltag in unserer modernen toxischen Welt

 

Dachte ich’s mir, du liest immer noch (würde ich ja auch;-))

Ja, ich weiß, wirklich sehr plakativ. Im Grunde genommen gehört vieles von dem, was ich aufgezählt hab, allerdings zum Alltag unserer modernen toxischen Welt.
Nicht umsonst gibt es überhaupt den Begriff „Detox“.

Und vieles ist sicher für unseren wertvollen Körper so nicht vorgesehen gewesen. Dazu gehören z.B. chemische Imprägnier- und Farbstoffe, Weichmacher, Pestizide, künstliche Duftstoffe, stark verarbeitete Industrienahrung und Funkmasten oder Hochspannungsleitungen in direkter Reichweite zu unseren 4 Wänden. So nützlich manche Dinge auch sind, so schädlich sind sie.

Nicht alles dringt zwangsläufig in unseren Körper ein und nicht alles atmen wir 24/7 ein. Dennoch summiert sich vieles auf. Die Dosis macht das Gift. Und die Dosis in unserer modernen Welt wird von Tag zu Tag höher.

 

Woher kommt die Zunahme an Zivilisations- und Umwelterkrankungen?

 

Die Themen Entgiftung, Ernährung und Schadstoffe sind extrem komplex. Sehr wahrscheinlich haben wir bisher auch nur ein klitzekleines Verständnis davon, wie unser wertvoller Körper wirklich funktioniert.

Es gibt jedoch viele Toxine, die ihm ohne regelmäßige Detox Maßnahmen, direkt oder indirekt schaden. 

Das zeigt vor allem die von Jahr zu Jahr steigende Anzahl der Allergien, Herz-Kreislauf- und Schilddrüsenerkrankungen, Umwelterkrankungen wie Multiple Chemikalien Sensitivität (MCS) und Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS) und nicht zuletzt der immer weiter zunehmenden Krebserkrankungen.

Bei sehr vielen dieser Erkrankungen bzw. Symptomen gibt es enge Zusammenhänge zu einer Toxin-Belastung des Körpers.

 

Körpereigenes Detox Programm: Dein Körper versucht ALLES, damit du leben kannst

 

Natürlich verfügt unser Körper auch über eigene Detox Programme, ohne die wir wahrscheinlich nicht mal älter als ein Jahr werden würden.

Die Menge an Pestiziden, Schwermetallen, Medikamenten und Chemikalien, denen wir heute ausgesetzt sind, übersteigen die körpereigenen Kapazitäten jedoch bei weitem.

Allerdings sind die Entgiftungsfähigkeiten von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Wie gut du entgiften kannst, hängt von der tatsächlichen Giftbelastung ab und ist zudem genetisch festgelegt. Deswegen können auch einige Menschen ihr Leben lang Fast Food essen, rauchen und trinken und werden niemals krank. Das sind die „super Entgifter“. Die „schwachen Entgifter“ dagegen können von nur einer einzigen Amalgamfüllung sterbenskrank werden.

Hinzu kommt, dass wir mit unserer heutigen Nahrung längst nicht mehr genügend Vitalstoffe aufnehmen, zu wenig Sonnenlicht bekommen, uns tagsüber viel zu wenig bewegen und Stress zu einem Alltagsphänomen geworden ist.

Das überfordert unseren Körper häufig schon so sehr, dass wir allein dadurch krank werden. Wie soll er dann noch all die Gifte ausschleusen, die ihn Tag für Tag belasten?

Einige Ressourcen muss er sogar noch zusätzlich aufwenden, um bereits durch Toxine entstandene Schäden zu reparieren.
Dabei verbraucht er enorme Mengen an lebenswichtigen Vitalstoffen und Antioxidantien, die wir allein durch unsere Nahrung heutzutage kaum noch ausreichend wieder auffüllen können.
Ausgelaugte Böden, unreife Ernte, lange Transportwege und falsche Lagerung sorgen dafür, dass z.B. ein Apfel nur noch ein Bruchteil des Vitamin C enthält, als noch vor 60 Jahren.

Du solltest nie vergessen: Dein Körper versucht immer ALLES, um sich und damit auch dich am Leben zu halten.

 

Was bei einem Detox Programm ausgeschieden werden sollte

 

Die Gifte, die wir in unserem Körper anhäufen, sind extrem vielfältig. 
Allein über unser Leitungswasser nehmen wir unzählige schädliche Stoffe, wie z.B. Medikamentenrückstände und Schwermetalle auf.
Hier habe ich bereits darüber geschrieben.
Und hier findest du noch etwas zum Thema Mikroplastik, was sonst meistens „nur“ in Bezug auf die Schädlichkeit für unsere Umwelt erwähnt wird.

 

Weitere Schadstoffe unserer modernen Welt:

 

  • Quecksilber in Fisch und Zahnfüllungen
  • Pflanzenschutzmittel in Lebensmitteln (Bio ist nicht gleich Bio, dem Thema werde ich bald einen eigenen Blog Artikel widmen)
  • Aluminium in der Luft und in Impfstoffen
  • Schimmelpilzgifte in unseren Wohnräumen und in der Nahrung
  • Chemikalien die aus Möbeln, Teppichen und (Wand-)farben ausdünsten
  • Arsen in Reis
  • Blei in Abgasen und Lasuren unseres Keramikgeschirrs

 

Auf einen weiteren für uns schädlichen Stoff möchte ich noch etwas genauer eingehen. Er dürfte dir sehr bekannt sein: BPA

Bei ca. 90 % der Bevölkerung der USA konnte BPA nämlich bereits im Blut nachgewiesen werden. Es gibt tatsächlich kaum eine Erkrankung an der dieser sogenannte „Weichmacher“ nicht beteiligt ist.
Dazu gehören z.B. sämtliche hormonelle Erkrankungen, Diabetes, Stoffwechselstörungen (und Übergewicht), Krebs, Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen bei Kindern und generell ein geschwächtes Immunsystem.

Und was die Wenigsten wissen: BPA ist längst nicht nur in Kunststoffverpackungen, Brotdosen aus Plastik und Konservendosen enthalten: Man findet es auch in Kassenbons, Flugtickets und Quittungen.
In Studien an der University of Missouri fand man heraus, dass es tatsächlich ausreicht, einen BPA belasteten Kassenbon anzufassen, damit es durch die Haut in den Körper gelangt.

Detox trotz gesundem Lifestyle - Julie Christin Boenig

Daily Detox: du hast trotz allem enorm viel selbst in der Hand

 

All diese „Nebenwirkungen“ unserer modernen Welt könnten enorm Angst machen. Das ist jedoch definitiv nicht meine Intention in diesem Artikel.

Ganz im Gegenteil: nur, wenn du weißt, was dich krank macht und welche Alltagsprodukte dein Energielevel negativ beeinflusst und diesen lähmenden Brain Fog verursacht, kannst du handeln.

Wissen ist Macht – das ist heutzutage wahrer und wichtiger denn je.

Einige Stoffe können wir nämlich von vornherein vermeiden. Daher sollte Daily Detox meiner Meinung nach immer der erste Schritt sein.
Mein kostenloser Guide „Die 10 wichtigsten Schritte für ein schadstoffarmes Leben“ hilft dir dabei.

 

Unterstütze deinen wertvollen Körper mit 2-3 Detox pro Jahr

 

Vieles andere können wir durch 2-3 Detox pro Jahr aus unserem wertvollen Körper schaffen und uns damit dauerhaft gesund und fit halten. Da sich die meisten Toxine im Körperfett sammeln ist ein toller Nebeneffekt, dass kleine Fettpölsterchen sich automatisch mit verabschieden.

Hast du deinen Körper dieses Jahr schon entgiftet?

Falls nicht, ist vielleicht genau JETZT der richtige Zeitpunkt: Der nächste 14 Tage Daily Detox Online Kurs startet am 08.05. zum FRÜHLINGS-SPECIAL Preis!

Ich würd mich mega freuen, dich bald in unserer Daily Detox Community zu begrüßen!

 

Stay Detoxed!

Deine

 

Julie Christin Boenig